Main Stage: Veranstalter Nils Grewe auf der Hauptbühne, die aufgebaut wird. Sie wird noch vier Meter höher und auch in der Breite wachsen. Am Sonntag wird über eine LED-Leinwand das WM-Finale übertragen. - © Mareike Gröneweg
Main Stage: Veranstalter Nils Grewe auf der Hauptbühne, die aufgebaut wird. Sie wird noch vier Meter höher und auch in der Breite wachsen. Am Sonntag wird über eine LED-Leinwand das WM-Finale übertragen. | © Mareike Gröneweg

Höxter Festivalgelände ist fit für Strandklänge

Freizeitanlage Godelheimer See: Das Team um das Open-Air-Festival, das am Freitag startet, macht sein Areal mit zwei Bühnen, LED-Leinwand und Technik startklar. 15 Sattelzüge sind für das Material nötig

Mareike Gröneweg

Godelheim. 820 Meter Bauzaun, drei Kilometer Kabel und insgesamt rund 19 Tonnen Technik werden am Godelheimer See derzeit aufgebaut und verlegt. Denn das Strandklänge-Festival steht vor der Tür: Von Freitag, 13. Juli, bis Sonntag, 14. Juli, schallen meist Elektro- und Techno-Klänge von den zwei Open-Air-Bühnen. Am Sonntag, 15. Juli, wird zudem das WM-Finale bei freiem Eintritt auf einer LED-Leinwand übertragen. „Wir haben 15 Sattelzüge an Material mitgebracht", erzählt Veranstalter Nils Grewe. Damit die Aufbauarbeiten stressfrei ablaufen, wird seit Dienstagmorgen am typischen Strandklänge-Look gefeilt. Damit ist der Aufbau einen Tag eher gestartet als in den vergangenen Jahren. 120 Seiten starkes Sicherheitskonzept Auch das Sicherheitskonzept des Festivals hat es mit 120 Seiten in sich. „Wir mussten bereits im vergangenen Jahr sehr hohe Auflagen erfüllen", weiß Grewe. Es sei mit Behörden und Ämtern abgesprochen. Am Donnerstagabend werden Polizei und Ordnungsamt das Gelände prüfen und final abnehmen. Während des Festivals, so Grewe, gibt es Kontrollstationen, die den Besuchern Glasflaschen, Betäubungsmittel und potenzielle Waffen abnehmen. Neben Polizei, Technischem Hilfswerk (THW) und Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) wird auch externes Sicherheitspersonal bereit stehen: „Sogar mehr als eigentlich verlangt ist", berichtet Veranstalter Jürgen Jäger-Stein. Trotz Nieselregen und grauem Himmel während der Aufbauarbeiten freuen sich die Veranstalter auf das Wochenende: „Bei uns ist das immer so. Unter der Woche regnet es nur und während des Festivals strahlt die Sonne", so Grewe. Die Veranstalter wollen die Besucher der Freizeitanlage, die keine Festivalteilnehmer sind, nicht zu sehr einschränken. Daher können die neuen Kinderspielanlagen sowie der Sandstrand weiterhin benutzt werden. Mehr Informationen unter www.strandklaenge.de

realisiert durch evolver group