So liefen Beratungen noch vor dem erneuten Lockdown ab. Im Bild zu sehen sind Sandra Pflug (v. l.), Cornelia Wiemeyer-Faulde und Naznine Soundarjee. - © Jan-Henrik Gerdener
So liefen Beratungen noch vor dem erneuten Lockdown ab. Im Bild zu sehen sind Sandra Pflug (v. l.), Cornelia Wiemeyer-Faulde und Naznine Soundarjee. | © Jan-Henrik Gerdener

NW Plus Logo Brakel/Kreis Höxter Corona setzt Familien und Paare unter enormen Druck

Frauenhilfe im Advent (3): Das Beratungszentrum Brakel ist bei häuslicher Gewalt Anlaufpunkt für alle Beteiligten. Die Mitarbeiter fürchten die Folgen des harten Lockdowns für Familien.

Jan-Henrik Gerdener

Kreis Höxter/Brakel. „Wenn Jugendliche dieses Jahr keine Schule hatten, hat das zu Spannungen geführt", sagt Sandra Pflug, Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche im Beratungszentrum Brakel. Zum Beispiel sei durch die viele Freizeit der Medienkonsum der Jugendlichen stark angestiegen – zum Unverständnis der Eltern. „Aus so einem Stress können dann schnell Gewalttätigkeiten werden", sagt Pflug. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen blickt sie deswegen mit Sorge auf die Feiertage und den harten Lockdown.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema