Alle warteten im Corona mäßig ausgestatteten Gerichtssaal beim Schöffengericht in Warburg auf den Angeklagten – doch vergebens, sein Stuhl blieb erneut leer. - © Hubert Rösel
Alle warteten im Corona mäßig ausgestatteten Gerichtssaal beim Schöffengericht in Warburg auf den Angeklagten – doch vergebens, sein Stuhl blieb erneut leer. | © Hubert Rösel

NW Plus Logo Borgentreich Prozess gegen Borgentreicher Waffennarr erneut geplatzt

Der 56-Jährige soll ohne Erlaubnis 900 Schusswaffen und 2,2 Tonnen Munition besessen haben. Vor Gericht erscheint er nicht - und das bereits zum zweiten Mal.

Hubert Rösel

Warburg/Borgentreich. Der Strafprozess vor dem Warburger Schöffengericht gegen einen 56-jährigen ehemaligen Borgentreicher Zahnmediziner ist erneut geplatzt, da der Angeklagte am Donnerstagmorgen wieder nicht zum Termin erschien. Bereits Anfang des Jahres war der erste Versuch einer Verhandlung an gleicher Stelle gescheitert, da weder der Angeklagte noch seine Verteidigerin zum Gerichtstermin erschienen. Eine vorgelegte Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des Angeklagten hatten das Gericht und die Staatsanwaltschaft als nicht ausreichend angesehen und daraufhin einen Haftbefehl beantragt...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group