Dirk Wilhelm hat eine Karte der Bezirksregierung Detmold für ein tausendjähriges Hochwasser in Würgassen überarbeitet. Demnach könnte das Wasser in den hellblauen Bereichen einen halben Meter hoch stehen, in den dunkelblauen sogar einen Meter hoch. Das große rechteckige Gebäude in der Mitte stellt das künftige Bereitstellunglager für Atommüll aus dem gesamten Bundesgebiet dar. - © Montage: Dirk Wihelm/BI Atomfreies 3-Ländereck
Dirk Wilhelm hat eine Karte der Bezirksregierung Detmold für ein tausendjähriges Hochwasser in Würgassen überarbeitet. Demnach könnte das Wasser in den hellblauen Bereichen einen halben Meter hoch stehen, in den dunkelblauen sogar einen Meter hoch. Das große rechteckige Gebäude in der Mitte stellt das künftige Bereitstellunglager für Atommüll aus dem gesamten Bundesgebiet dar. | © Montage: Dirk Wihelm/BI Atomfreies 3-Ländereck
NW Plus Logo Beverungen

Atomfreies 3-Ländereck: "Planer beschönigen Hochwasserrisiko für Atomlager"

Dirk Wilhelm von der Bürgerinitiative Atomfreies 3-Ländereck verweist auf offizielle Überflutungskarte der Bezirksregierung Detmold.

Manuela Puls

Würgassen/Kreis Höxter. „Die Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) beschönigt das Hochwasserrisiko am ehemaligen Kernkraftwerksgelände in Würgassen“: Diesen Vorwurf erhebt Dirk Wilhelm von der Bürgerinitiative Atomfreies 3-Ländereck, die sich, wie auch der Arbeitskreis Würgassen der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland und Diemeltal, derzeit intensiv mit dem Hochwasserthema in Würgassen beschäftigt. Nach Wilhelms Recherchen würde der direkt neben der Weser gelegene Baugrund für das geplante Atommüll-Logistikzentrum im Extremfall teilweise bis zu einen Meter hoch...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG