Normalerweise ist die Ahr hier am Hotel Lochmühe ein idyllisches Flüsschen. - © Privat
Normalerweise ist die Ahr hier am Hotel Lochmühe ein idyllisches Flüsschen. | © Privat
NW Plus Logo Kreis Höxter/Ahrweiler

Die Flutkatastrophe ist noch nicht vorbei: Helfer brechen erneut auf

Erneut fährt ein Team aus Beverungen und Boffzen ins Ahrtal, um den Opfern zu helfen. Gleichzeitig organisieren sie ganz konkrete Hilfe für die Zukunft.

David Schellenberg

Beverungen/Mayschoß/Marienthal. Sie wollten nach dem jüngsten großen Hilfseinsatz eigentlich nicht mehr ins Flutkatastrophengebiet im Kreis Ahrweiler reisen. Doch das Team um den Beverunger Bauunternehmer Klaus Siebeneicher kann aufgrund des Ausmaßes der Zerstörung einfach nicht wegsehen. Deshalb starten rund 30 Helfer aus Beverungen und Boffzen am Freitag um 3 Uhr morgens sowie am Nachmittag wieder in Richtung Mayschoß. Gab es beim letzten Einsatz Anfang August noch keine konkrete Anlaufstelle, sondern viele kleinere Einsatzorte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema