Der weiße Tischtennisball ist der Hohlraum. Der Spieß symbolisiert die Bohrung. Mit diesem Modell erklärt Geologe Claus Schubert, warum man unterirdische Erdfallrisiken so nur zufällig findet. - © Manuela Puls
Der weiße Tischtennisball ist der Hohlraum. Der Spieß symbolisiert die Bohrung. Mit diesem Modell erklärt Geologe Claus Schubert, warum man unterirdische Erdfallrisiken so nur zufällig findet. | © Manuela Puls
NW Plus Logo Beverungen

Mögliche Erdfälle - wie sicher ist der Untergrund des Atommüll-Lagers?

Was Geologe Claus Schubert über den Baugrund in Würgassen herausgefunden hat. Warum er ihn für unsicher hält. Und was die Risse im zurückgebauten Kernkraftwerk damit zu tun haben könnten.

Manuela Puls

Würgassen. Könnte es Hohlräume unter dem geplanten Atommüll-Bereitstellungslager in Würgassen geben, die beim Einsturz das Gebäude ins Wanken bringen könnten? Könnte sich die Erde unter dem bundesweit wichtigsten Umschlagplatz für schwach- und mittelradioaktive Abfälle auftun? Dr. Claus Schubert aus Trendelburg hält diese Gefahr für real. Er ist Sachverständiger für die Begutachtung von Baugrund, kennt sich mit also auf dem Gebiet gut aus. Schubert bezieht sich auf mehrere Bohrungen von 1967 bis 1970, die seinerzeit vor dem Bau des Kernkraftwerkes durchgeführt wurden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema