0
Singt an der Weser: Lena Meyer-Landrut - © Hendrik Schneider
Singt an der Weser: Lena Meyer-Landrut | © Hendrik Schneider

Beverungen Lena Meyer-Landrut und Wincent Weiss beim Weser-Open-Air 2020

Kulturgemeinschaft gibt Künstler fürs Festival im nächsten Jahr bekannt. Mit dabei sind außerdem Lotte und Miu

08.11.2019 | Stand 08.11.2019, 21:02 Uhr |

Beverungen. Das Weser-Open-Air Beverungen 2019 ist allen noch in sehr guter Erinnerung. Aber wer will sich schon auf alten Lorbeeren ausruhen? „Wir nicht", sagt Volker Faltin von der Kulturgemeinschaft in Beverungen. „Aus diesem Grund setzen wir für 2020 nicht nur auf weitere optische Verbesserungen, sondern auch auf ein grandioses Festival-Line-Up." Das Konzert mit Lena, Wincent Weiss und Lotte steigt am Samstag den 12. September 2020. Mit dabei sind: Wincent Weiss, der gerade erst für sein Debut-Album „Irgendwas Gegen Die Stille" für über 200.000 verkaufte Exemplare mit Platin ausgezeichnet wurde. Mit Songs wie „Feuerwerk" und „Frische Luft" stieg er aus dem Stand auf Platz drei der deutschen Charts ein. Wincent, Lena und zwei aufstrebende junge Stimmen Außerdem kommt Lena, die mit 18 Jahren den Eurovision Song Contest gewann und somit einen Meilenstein für ihre Zukunft legte. Neun Jahre später hat sie, nach einen erkenntnisreichen Selbstfindungsprozess, alles auf ihrem fünften Studiowerk festgehalten: Auf „Only Love, L" präsentiert sich die Musikerin heute so verletzlich, aber auch so kämpferisch und selbstbewusst wie nie zuvor. Nach den vier Edelmetall-verzierten Vorgängeralben „My Cassette Player" (2010, 5-fach Gold), „Good News" (2011, Platin), „Stardust" (2012, Gold) und „Crystal Sky" (2015, Gold) sowie zahlreichen Auszeichnungen hat Lena ihre neu gewonnene Stärke kürzlich schon mit den beiden Vorab-Outtakes „Thank You" und „Don´t Lie To Me" demonstriert. Lotte kommt mit ihrem neuen Album „Glück" ins Weserbergland. So heißt der langersehnte Nachfolger ihres Debütalbums „Querfeldein". Mit Songs wie der ersten Single „Schau mich nicht so an" oder dem Duett mit Max Giesinger „Auf das was da noch kommt", durchmisst Lotte dabei die Höhen und Tiefen des menschlichen Glücksstrebens. Auch mit Joris sang sie als Support-Act bei dessen Tour im Duett. Mit Auszeichnungen und Klick-Millionen überhäuft Und Miu? Es liest sich ein bisschen wie das Drehbuch eines Films: Eine junge Frau aus Hamburg, die irgendwas mit Werbung macht, schmeißt ihren Job und fliegt nach New York, spielt dort einfach so im The Bitter End, einem der legendärsten Live-Clubs der Welt, der Wiege ihrer Idole wie Donny Hathaway oder Stevie Wonder und legt damit den Grundstein für ihre Musikkarriere. Nach Absagen großer Plattenfirmen sammelt sie mit einem Crowdfunding über 20.000 Euro, sucht sich ihr Team und produziert ihr Doppelalbum „Modern Retro Soul" selbst. Im Oktober 2019 landet das Album ohne Plattenfirma in den deutschen offiziellen Albumcharts auf Platz eins der Soulcharts. Ist so passiert. "Allesamt vielfache Streaming- und YouTube-Millionäre, Radio- und Chart-Dauerbrenner; überhäuft mit Auszeichnungen wie dem Echo, einem MTV Music Award, einem Radio Regenbogen Award, dem Audi Generation Award und gleich zweifach mit dem Bayerischen Musiklöwen, konnten wir diesen großartigen Künstler für unser Festival gewinnen", so Faltin über das Weser-Open-Air Line-up 2020.

realisiert durch evolver group