0
Das große Feuerwehrgerätehaus in Bad Driburg soll 2024 umgebaut und modernisiert werden. - © burkhard battran
Das große Feuerwehrgerätehaus in Bad Driburg soll 2024 umgebaut und modernisiert werden. | © burkhard battran

Bad Driburg Schlechte Noten für die Gerätehäuser in Bad Driburg

Rat der Stadt beschließt den Brandschutzbedarfsplan bis zum Jahr 2027. Insgesamt werden sechs Feuerwehrhäuser umgebaut und erweitert und in zwei Fällen sogar komplett neu gebaut.

Burkhard Battran
10.04.2022 , 03:30 Uhr

Bad Driburg. Einstimmig hat der Rat der Stadt Bad Driburg den neuen auf fünf Jahre angelegten Brandschutzbedarfsplan beschlossen. Bis zum Jahr 2027 sind dort umfangreiche Investitionen festgelegt worden. Noch in diesem Jahr werden die Feuerwehrgerätehäuser in Reelsen und Neuenheerse im Bestand umgebaut und modernisiert. „Für 2022 sind die Mittel im Haushaltsplan bereits berücksichtigt“, erklärte Fachbereichsleiter Uwe Damer. Entsprechend der bereits gestellten Förderanträge ergibt sich folgende Priorisierungsliste. Nach Reelsen und Neuenheerse würde im kommenden Jahr das Feuerwehrgerätehaus für Langeland-Erpentrup umgebaut. In 2023 würde außerdem in Alhausen ein ganz neues Feuerwehrgerätehaus gebaut. Ein entsprechendes Grundstück habe die Stadt bereits erworben.

Mehr zum Thema