In Bad Driburg protestieren viele Menschen gegen die Coronamaßnahmen und einige gegen die Protestierenden. - © Privat
In Bad Driburg protestieren viele Menschen gegen die Coronamaßnahmen und einige gegen die Protestierenden. | © Privat

NW Plus Logo Kreis Höxter Montagabend in Bad Driburg: Wer „spaziert“ da eigentlich?

150 oder 300? Wie viele Menschen am Montagabend in Bad Driburg schweigend gegen die Corona-Maßnahmen protestierten, darüber gibt es verschiedene Angaben. Aber es werden immer mehr.

Svenja Ludwig
Simone Flörke

Bad Driburg/Kreis Höxter. Mehrere nicht angemeldete Versammlungen unter der Überschrift der „Montagspaziergänge“, bei denen Menschen in Form des stillen Protests ihren Unmut gegen die geltenden oder geplanten Corona-Schutzmaßnahmen kundtun und Kerzen entzünden, könnten strafrechtliche Konsequenzen haben: „Es läuft darauf hinaus, dass Strafverfahren eingeleitet werden können“, sagt Polizeisprecher Jörg Niggemann am Dienstag. Die weiteren Schritte werde der Staatsschutz in Bielefeld übernehmen. Die Polizei hat das Recht, nicht angemeldete Versammlungen aufzulösen und rechtliche Schritte gegen die Teilnehmenden zu prüfen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema