In rund zwei Metern Tiefe verlief der Tunnel, den Unbekannte zur Volksbank gegraben hatten. - © Ekkehard Wind
In rund zwei Metern Tiefe verlief der Tunnel, den Unbekannte zur Volksbank gegraben hatten. | © Ekkehard Wind
NW Plus Logo Spenge

Filmreifer Coup: Können die Tunneltäter noch gefasst werden?

Unbekannte hatten im Frühjahr einen acht Meter langen Gang gegraben, um in die Volksbank in Spenge einzubrechen. Die Polizei berichtete jetzt Neues über den Stand der Ermittlungen.

Mareike Patock

Spenge. Es war ein filmreifer Coup, der bundesweit für Schlagzeilen gesorgt hat: Im Frühjahr haben Unbekannte in Spenge einen rund acht Meter langen Tunnel gegraben, um in die Volksbank einzubrechen. Jetzt berichtete Polizeisprecherin Simone Lah-Schnier auf NW-Nachfrage Neues über den Stand der Ermittlungen. Nur durch einen Zufall war der spektakuläre Einbruchsversuch damals aufgeflogen: Mitte Mai waren neben dem Volksbank-Gebäude plötzlich Pflastersteine der Autozufahrt abgesackt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG