Wird nachdenklich beim Blick auf den Spielplan: Rödinghausens Westfalenliga-Trainer Trainer Björn Hollenberg. - © Joel Beinke
Wird nachdenklich beim Blick auf den Spielplan: Rödinghausens Westfalenliga-Trainer Trainer Björn Hollenberg. | © Joel Beinke
NW Plus Logo Rödinghausen

Warum Rödinghausens Trainer auf den Spielplan schimpft

Die Intensität in der Fußball-Westfalenliga ist hoch. Gespielt wird auch an Feiertagen. Das trübt die Vorfreude aufs Derby gegen den SC Herford.

Andreas Gerth

Rödinghausen. Der Spielplan der Fußball-Westfalenliga ist draußen – und hat bei Rödinghausens Trainer Björn Hollenberg für Unverständnis und Verärgerung gesorgt. Seine Begründung: Eine Hinrunde mit nur einem freien Wochenende bis Weihnachten sei für den Amateurbereich an Intensität deutlich zu hoch. "In Corona-Zeit haben viele zurückgesteckt" „Tag der Deutschen Einheit, Gründonnerstag, Ostermontag, Pfingstmontag – alles Spieltage. Und am 6. Februar fangen wir wieder an, so dass die Jungs eine extrem kurze Winterpause haben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!