0
Junus el-Naggar (21) aus Löhne betet in der IGMG Moschee an der Bahnhofstraße. - © Foto: Susanne Barth
Junus el-Naggar (21) aus Löhne betet in der IGMG Moschee an der Bahnhofstraße. | © Foto: Susanne Barth

Löhne Ramadan: Gebräuche, Regeln und Ausnahmen

Junus el-Naggar (21) studiert Islamische Theologie und Englisch auf Lehramt in Osnabrück und erklärt, warum Muslime ab heute fasten

Susanne Barth
27.05.2017 | Stand 27.05.2017, 15:19 Uhr
Junus el-Naggar (21) aus Löhne in der IGMG Moschee an der Bahnhofstraße in Löhne. - © Susanne Barth
Junus el-Naggar (21) aus Löhne in der IGMG Moschee an der Bahnhofstraße in Löhne. | © Susanne Barth

Löhne. Für Muslime beginnt heute die Fastenzeit. Einen Monat lang feiern sie Ramadan. Das bedeutet Verzicht, aber ist für Junus el-Naggar ein „schönes Ritual", bei dem er „spirituell" wieder auftankt. Der 21-Jährige wohnt in Löhne und studiert in Osnabrück Islamische Theologie und Englisch auf Lehramt. Er kennt sich aus mit der Religion und erklärt, warum die Fastenzeit für Muslime obligatorisch ist, was es dabei zu beachten gibt und was eine Dattel tagtäglich damit zu tun hat.

realisiert durch evolver group