Bücher, Briefe, Marken und Stempel - Heinz Steinmeier sammelt so ziemlich alles, was mit der Post zu tun hat. Viele der alten Briefe sind mit den alten Adressen und Leitzahlen versehen. - © Meiko Haselhorst
Bücher, Briefe, Marken und Stempel - Heinz Steinmeier sammelt so ziemlich alles, was mit der Post zu tun hat. Viele der alten Briefe sind mit den alten Adressen und Leitzahlen versehen. | © Meiko Haselhorst
NW Plus Logo Kirchlengern

Wie und warum vor genau 80 Jahren in Deutschland die Postleitzahlen entstanden

Heinz Steinmeier erzählt, wie und warum es in Deutschland zu der Hilfe für Brief- und Paketzusteller kam. Den Anfang nahm das heutige System vor 80 Jahren, also mitten im Zweiten Weltkrieg - und das war kein Zufall.

Meiko Haselhorst

Kirchlengern. Alte Briefe liegen auf Heinz Steinmeiers Esszimmertisch, mit seltsamen Anschriften: "Klosterbauerschaft Nr. 92, Post Stift-Quernheim, Kreis Herford in Westfalen". Oder noch knapper: "Klosterbauerschaft Nr. 92 über Bünde (Westf.)". So lautete Steinmeiers Hausadresse im Wandel der Zeit. Straßennamen gab's noch nicht. Und auch ein Postleitzahlsystem gibt es in Deutschland erst seit 1941. "Dass das mitten im Krieg eingeführt wurde, war kein Zufall", weiß der 82-Jährige, der sein komplettes Berufsleben als Postler verbracht hat...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG