0
Autor Udo Fröhlich stellt seinen Kurzgeschichtenband "Aber makaber" vor. - © Ralf Bittner
Autor Udo Fröhlich stellt seinen Kurzgeschichtenband "Aber makaber" vor. | © Ralf Bittner

Hiddenhausen Oetinghauser lässt sich für seine Bücher vom Leben inspirieren

Autor Udo Fröhlich legt nach zwei Romanen jetzt erstmals einen Band mit Kurzgeschichten vor. „Aber makaber“ heißt das 208 Seiten starke Buch. Worum geht es?

Ralf Bittner
02.05.2021 | Stand 01.05.2021, 13:14 Uhr

Oetinghausen. „Als Teenager habe ich immer geschrieben, ganze Kladden voller Kurzgeschichten", sagt der Oetinghauser Autor, der unter dem Pseudonym Udo Fröhlich schreibt. Später als Speditionskaufmann sei ihm dafür keine Zeit mehr geblieben. Erst seit der Diagnose Depression habe er das Schreiben für sich wiederentdeckt. Zwei Romane hat er inzwischen vorgelegt, nun also Kurzgeschichten. Entstanden sind sie alle während der Corona-Pandemie seit Anfang März 2020, kreisen aber um andere Themen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG