Andreas Hüffmann (SPD-Bürgermeisterkandidat) will in den kommenden zwei Wochen für die Hiddenhauser Wähler noch einmal ganz deutlich machen, wofür er als Person und wofür auch seine Partei steht. - © Ralf Bittner
Andreas Hüffmann (SPD-Bürgermeisterkandidat) will in den kommenden zwei Wochen für die Hiddenhauser Wähler noch einmal ganz deutlich machen, wofür er als Person und wofür auch seine Partei steht. | © Ralf Bittner

NW Plus Logo Hiddenhausen Nach der Wahl ist vor der Wahl in Hiddenhausen

Nachdem Andreas Hüffmann (SPD) die Direktwahl zum Bürgermeister knapp verpasst hat, werden offenbar erste Allianzen geschmiedet. Die Grünen als drittstärkste Kraft positioneren sich schnell - und überraschend.

Natalie Gottwald

Hiddenhausen. Die Gemeinde Hiddenhausen hat am sonntäglichen Wahlabend ein kleineres Beben erlebt. Dass es zu einer Stichwahl der Bürgermeisterkandidaten der SPD und der CDU kommen wird, ist im Ort Neuland. Es sei gewesen wie ein Krimi, beschrieb der amtierende Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer (SPD) die letzten Minuten der Auszählung, in denen der neue SPD-Kandidat Andreas Hüffmann immer wieder knapp oberhalb und dann wieder knapp unterhalb der 50-Prozent-Marke lang. Am Ende hat es für eine Direktwahl nicht gereicht...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group