0
Ermittler der Polizei arbeiten nach einem Tötungsdelikt am Tatort. Am Samstag wurde in Kalletal eine Leiche gefunden. - © Leon Stock
Ermittler der Polizei arbeiten nach einem Tötungsdelikt am Tatort. Am Samstag wurde in Kalletal eine Leiche gefunden. | © Leon Stock

Herford/Vlotho/Bad Oeynhausen/Porta Westfalica Flugblattaktion an der A2 nach Axtmord in Kalletal

Die Polizei fahndet am Donnerstagnachmittag an der Autobahn 2 zwischen Bielefeld und Hannover nach Elchin Agaew und bittet darum, keine Anhalter in diesem Bereich mitzunehmen.

24.06.2022 | Stand 22.07.2022, 09:47 Uhr

Hannover. Die Mordkommission "Weser" wird Donnerstagnachmittag, 23. Juni, Flugblätter auf Raststätten und Parkplätzen entlang der A2 verteilen. Gesucht wird nach dem 36-jährigen Elchin Agaew, der unter dringendem Tatverdacht steht, in der Nacht auf Samstag, 18. Juni, einen Mord im lippischen Kalletal begangen zu haben.

Unterstützt wird die Mordkommission von mehreren Kreispolizeibehörden und der Bereitschaftspolizei. Nach bisherigen Ermittlungen erscheint es möglich, dass Elchin Agaew Kontakt zu osteuropäischen Fernkraftfahrern und anderen Reisenden sucht oder gesucht hat, um als Anhalter oder auf anderen Wegen seine Flucht weiter fortzusetzen.

Tatverdächtiger womöglich weiterhin im Raum Kalletal

Die Fahndungsblätter beinhalten die bisher veröffentlichten Bilder des dringend Tatverdächtigen sowie Informationen zum Sachverhalt und Handlungsaufforderungen in den vier Sprachen Deutsch, Polnisch, Russisch und Tschechisch.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich der Tatverdächtige weiterhin im Raum Kalletal aufhält, werden sichtbare und unsichtbare Maßnahmen der Polizei zur Aufklärung des Falls durchgeführt.

Die Polizei bittet darum, den Gesuchten bei Antreffen nicht anzusprechen und diesen Bereichen keine Anhalter mitzunehmen. Wer Hinweise zu seinem möglichen Aufenthaltsort hat, soll die Polizei informieren über die speziell eingerichtete Hinweisnummer (05 21) 5 45 46 46 der MK "Weser" oder unter 110.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken