Die derzeit in der ZUE Herford untergebrachten Menschen werden auf andere Einrichtungen verteilt. In Herford sollen nach Auskunft der Bezirksregierung aus der Ukraine geflohene Menschen untergebracht werden. - © (Archivbild): Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Die derzeit in der ZUE Herford untergebrachten Menschen werden auf andere Einrichtungen verteilt. In Herford sollen nach Auskunft der Bezirksregierung aus der Ukraine geflohene Menschen untergebracht werden. | © (Archivbild): Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Kreis Herford ZUE Herford bereitet sich auf Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine vor

Die derzeit untergebrachten Menschen in der zentralen Unterbringungseinrichtung im Kreis Herford werden übergangsweise auf andere Standorte verteilt.

Natalie Gottwald

Kreis Herford. Die Bezirksregierung bereitet die Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Herford vorsorglich für eine mögliche Unterbringung von Geflüchteten aus der Ukraine vor. Das teilt die Pressestelle aus Detmold mit. Das Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, das sich um die Koordinierung und Verteilung der Menschen aus der Ukraine kümmert, hat den Standort Herford ausgewählt, um die vor dem Krieg Geflohenen hier unterzubringen.

Anlass für die vorbereitenden Maßnahmen sei die allgemein steigende Zahl schutzsuchender Menschen aus der Ukraine. Die 321 derzeitigen Bewohner der ZUE Herford werden nach Informationen von der Bezirksregierung vorübergehend auf andere Landesreinrichtungen verteilt.

Insgesamt stehen in der ZUE Herford 800 Plätze zur Verfügung

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema