Kurz nach der Tat: Ermittler bei der Suche nach Spuren des Verbrechens. - © Charlotte Mahncke
Kurz nach der Tat: Ermittler bei der Suche nach Spuren des Verbrechens. | © Charlotte Mahncke

NW Plus Logo Herford Familienvater in Herford niedergeschossen: Anklage gegen mutmaßlichen Täter

Ein 50-jähriger Mann wird vor seiner Haustür lebensgefährlich verletzt. Die Polizei hat zwar den Täter gefasst, aber nach wie vor offene Fragen.

Jobst Lüdeking

Herford. Die Straße Auf der None am 13. November 2021, kurz vor 20 Uhr: Ein Mann tritt an einen am Straßenrand geparkten Kleinwagen heran. Er hat eine Pistole, schießt mehrfach und trifft einen 50-Jährigen. Der lebensgefährlich verletzte Familienvater schafft es noch, sich rund 150 Meter bis zu einem Mehrfamilienhaus an der Kreuzung zur Straße Am Hundebach zu schleppen. Dort bricht er zusammen.

Der Schwerstverletzte kann gerettet werden, liegt anschließend aber wochenlang im Koma. Der Täter hingegen flieht. Bei ihm handelt es sich offenbar um einen 60-jährigen Mann aus Vlotho. Ermittler der Mordkommission konnten ihn kurz nach der Tat festnehmen, ein Richter hatte ihn schließlich in Untersuchungshaft geschickt.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema