Auf dem Weihnachtsmarkt ist coronabedingt nicht halb so viel Betrieb, wie in früheren Jahren. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Auf dem Weihnachtsmarkt ist coronabedingt nicht halb so viel Betrieb, wie in früheren Jahren. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Stadt will Weihnachtsmarkthändlern die Hälfte der Standgebühren erlassen

Der Haupt- und Finanzausschuss hat eine Anregung der Pro Herford zum Thema Standgebühren aufgenommen. Corona verteuert das Weihnachtslicht erheblich.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford. Pro Herford-Chef Frank Hölscher hat dem Haupt- und Finanzausschuss am Dienstagabend den Wirtschaftsplan der Stadtmarketinggesellschaft vorgelegt. Thema war auch der Weihnachtsmarkt, der nach einer pandemiebedingten Zwangspause in 2020 in diesem Jahr bekanntlich bisher trotz Corona mit Einschränkungen stattfinden kann. Das Weihnachtslicht leidet aber unter diesen Einschränkungen.

Nur ein Drittel der Besucher anderer Jahre

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema