Aud den Intensivstationen ist das Personal auch weiterhin physisch und psychsich stark belastet. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Aud den Intensivstationen ist das Personal auch weiterhin physisch und psychsich stark belastet. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Kreis Herford

So ist die Lage auf den Intensivstationen im Kreis Herford

Der Altersdurschnitt der Patienten mit schweren Krankheitsverläufen sinkt im Vergleich zur ersten und zweiten Welle. An manchen Kliniken müssen planbare Eingriffe verschoben werden.

Benedikt Riemer

Kreis Herford. In der dritten Welle der Corona-Pandemie steigen die Infektionszahlen in Deutschland wieder an und vielerorts füllen sich die Intensivstationen. Im Kreis Herford gibt es Stand Dienstag 690 aktuell bestätigte Fälle. Der Inzidenzwert liegt bei 132,9. Doch wie ist die aktuelle Situation in den hiesigen Krankenhäusern? Mathilden Hospital „Die Situation ist momentan sehr ambivalent und schwer einzuschätzen", erklärt Georg Rüter Geschäftsführer des Mathilden Hospitals...

Jetzt weiterlesen?

unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG