0
Das Uhlenbach-Quartier entsteht nördlich des Rossmann-Drogeriemarktes. - © Bks-Architekten
Das Uhlenbach-Quartier entsteht nördlich des Rossmann-Drogeriemarktes. | © Bks-Architekten

Herford Wo in Herford bald neue Häuser und altersgerechte Wohnungen entstehen

Hinter einem Rossmann, der bald eröffnet, entsteht ein neues Wohn-Quartier. Dort sollen Ein- und Mehrfamilienhäusern gebaut werden. Involviert ist auch das Ev. Johanneswerk.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp
31.03.2021 | Stand 31.03.2021, 22:18 Uhr

Herford. Der Neubau des Rossmann-Drogeriemarktes neben dem Aldi an der Waltgeristraße soll im Frühjahr eröffnet werden. Auf dem restlichen ehemaligen Naafi-Areal der britischen Streitkräfte nördlich des Drogeriemarktes entsteht jetzt ein neues Wohnquartier. Das teilt der Herforder Projektentwickler Carsten Dickenbrok mit. Seine AKD-Bau GmbH hat als Generalunternehmer die Bau- und Quartiersentwicklung übernommen. Für die Architektur zeichnet das Büro BKS Architekten verantwortlich.

Erfahrung mit Konversionsflächen

Die auf die Entwicklung von Konversionsflächen spezialisierte Herforder Konowl GmbH von Guido Strunck und Carsten Dickenbrok hat bereits 2017 ein denkmalgeschütztes Kasernengebäude in Detmold erworben und zu einer Wohnnutzung umgebaut.

Der Herford-Newsletter

Jeden Donnerstag von unserer Lokalchefin Christina Römer

Bereits im Bau sind mehrere Mehrfamilienhäuser, geplant sind zudem Einfamilien- und Doppel- bzw. Kettenhäuser. Eine Herforder Familie ist Co-Investor eines Mehrfamilienhauses mit elf Wohneinheiten. Das Ev. Johanneswerk bietet als Generalvermieter in der Wohnanlage rund 30 Wohnungen für einen selbstbestimmtes altengerechtes Wohnen an.

Ev. Johanneswerk ist Generalvermieter für altersgerechte Wohnungen

Um das Verkehrsaufkommen im Quartier gering zu halten, verfügen die Mehrfamilienhäuser über Tiefgaragen. Das Wohnquartier wird über ein Blockheizkraftwerk mit Nahwärme versorgt. Insgesamt entstehen knapp 4.000 Quadratmeter Wohnfläche auf dem rund 8.000 Quadratmeter großen Grundstück. Das Investitionsvolumen beträgt 12 Millionen Euro.

Die Objekte am Uhlenbach-Quartier werden voraussichtlich ab Frühjahr oder Sommer 2022 fertiggestellt und vermietet. Die Einfamilien- und Kettenhäuser mit Wohnflächen von je rund 100 Quadratmetern gehören AKD-Mitarbeitern, die sie vermieten werden. Nach Angaben von Carsten Dickenbrok ist es seit einem drastischen Anstieg der Baulandpreise ein Trend, dass Familien, die ein Haus mit Garten bewohnen möchten, dieses mieten, statt selbst zu bauen.

Empfohlene Artikel

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken

NW News

Jetzt installieren