Hinter dem Glas der Fassade sollen Waben dafür sorgen, dass die Wohnungen im Inneren im Sommer kühl und im Winter warm sind. - © WWS
Hinter dem Glas der Fassade sollen Waben dafür sorgen, dass die Wohnungen im Inneren im Sommer kühl und im Winter warm sind. | © WWS
NW Plus Logo Herford

Öko-Sanierung: Vier britische Häuser werden zu Null-Energie-Wabenhäusern

Mit einem Investitionsvolumen von 3,3 Millionen Euro startet die städtische Wohnbau WWS in Herford ein Pilotprojekt. Wohnungsgesellschaften aus ganz Deutschland interessieren sich dafür.

Corina Lass

Herford. Mitglieder aller Fraktionen haben gestern im Stadtrat einhellig die Pläne der städtischen Wohnbau WWS gelobt, vier ehemalige britische Wohnhäuser an der Ulmenstraße in einem zukunftsweisenden Modellprojekt energetisch zu sanieren. Das neuartige Sanierungssystem soll den Null-Energie-Standard ermöglichen, allerdings zu einem Preis von mehr als drei Millionen Euro für die 24 Wohnungen an der Ulmenstraße - oder 2.700 Euro je Quadratmeter. Das Projekt wird mit rund 1,3 Millionen Euro gefördert...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema