Die Möglichkeit zum Homeoffice ist in den letzten Monaten in den Unternehmen des Kreises Herford bereits deutlich ausgeweitet worden. - © Pixabay
Die Möglichkeit zum Homeoffice ist in den letzten Monaten in den Unternehmen des Kreises Herford bereits deutlich ausgeweitet worden. | © Pixabay
NW Plus Logo Kommentar

Warum die Homeoffice-Pflicht zur Herausforderung werden kann

Arbeitgeberverband und IHK machen deutlich, dass sie eine Verpflichtung für überzogen halten. Doch auch der eine oder andere Beschäftigte gerät bei der Arbeit zu Hause an die Grenzen. Ein Kommentar.

Natalie Gottwald

Herford. Die Entscheidung der Bundesregierung zur gesetzlichen Verordnung eines verpflichtenden Homeoffice für die kommende Zeit des Lockdowns sorgte in dieser Woche für Diskussionen – auch in Herford. So hält der Arbeitgeberverband Herford mit seinem Vorstandsvorsitzen Uwe Kreidel das verpflichtende Homeoffice für „nicht sachgerecht". Es sei sowieso schon Gang und Gebe, Arbeit von zu Hause – überall dort, wo es die Art der Tätigkeiten zuließen – zu ermöglichen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG