0
Mit dem Auftritt der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano im Januar begann das Zellentrakt-Jahr mit einer eindrucksvollen Veranstaltung. - © Ralf Bittner
Mit dem Auftritt der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano im Januar begann das Zellentrakt-Jahr mit einer eindrucksvollen Veranstaltung. | © Ralf Bittner
Herford

Gedenkstätte Zellentrakt plant nach dem Corona-Jahr für 2021

Die Corona-Pandemie führte auch in der Gedenkstätte zu Absagen und Verschiebungen. Eine neue Ausstellung zum Gedenkjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ ist in Vorbereitung.

Ralf Bittner
05.01.2021 | Stand 04.01.2021, 16:12 Uhr

Herford. Ein Konzert mit der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano in der Gesamtschule Friedenstal oder Zeitzeugengespräche mit Rozette Kats via Zoom im Ravensberger Gymnasium und in der Gedenkstätte Zellentrakt gehören zu den emotionalen Höhepunkten im Programm der Gedenkstätte im Corona-Jahr 2020. Das war wie überall von Veranstaltungsabsagen, Schließung für den Publikumsverkehr, Verschiebungen oder Verlängerungen von Programmpunkten aber auch dem Experimentieren mit neuen Formaten und Techniken geprägt.

Mehr zum Thema