Der Mond blinzelt durch die Wolken, der Stern von Bethlehem leider nicht. Hübsch anzusehen ist der Himmel an diesem Abend trotzdem. Unten sind die Lichter der Stadt zu erkennen. - © Meiko Haselhorst
Der Mond blinzelt durch die Wolken, der Stern von Bethlehem leider nicht. Hübsch anzusehen ist der Himmel an diesem Abend trotzdem. Unten sind die Lichter der Stadt zu erkennen. | © Meiko Haselhorst
NW Plus Logo Herford

Gemeinsame Suche nach dem Stern von Bethlehem

Zum ersten Mal seit Jahren kann man in der Weihnachtszeit den mutmaßlichen Stern von Bethlehem am Himmel sehen. Unser Autor machte sich mit seiner Tochter (4) auf die Suche.

Meiko Haselhorst

Herford. Besonders kalt ist es nicht, aber hier oben am Hang fegt ein ekliger Wind über das Land. Nur gut, dass meine Tochter und ich im Bulli sitzen. Durch die Windschutzscheibe starren wir in den Himmel. Der Horizont leuchtet noch orangefarben, durch die fast schon schwarzen Wolken blinzelt eine weiße Mondsichel, unten in der Stadt funkeln die ersten Lichter. "Papa, ich möchte mal ins Weltall fliegen", sagt die Vierjährige ganz unvermittelt. "Deine Oma besuchen. Und Bob Marley." Eigentlich war der Zweck unseres Ausflugs ein anderer. Wir wollten den Stern von Bethlehem finden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG