Unter den Blicken vieler Schaulustiger schwebt der Baum vom LKW über den Alten Markt seinem Standplatz entgegen. - © Ralf Bittner
Unter den Blicken vieler Schaulustiger schwebt der Baum vom LKW über den Alten Markt seinem Standplatz entgegen. | © Ralf Bittner

NW Plus Logo Herford Der Weihnachtsbaum auf dem Alten Markt ist da

19 Meter misst die Nordmanntanne. Auch wenn das Weihnachtslicht ausfällt, sollen am Baum wieder die Lebenslichter leuchten. Bei der Finanzierung sind die Bürger gefragt.

Ralf Bittner

Herford. Unter großem Interesse vieler Schaulustiger kommt die Nordmann-Tanne auf dem Alten Markt an. Normalerweise wäre der 19 Meter hohe Weihnachtsbaum sicher wieder der Blickfang über den Köpfen der Weihnachtslicht-Besucher. Ohne Weihnachtslicht – wie der Herforder Weihnachtsmarkt heißt – war lange unklar, ob es den Baum überhaupt geben würde, denn schließlich kosten Transport, Aufbau, Sicherung und Unterhalt die Schausteller-Familie Laffontien rund 10.000 Euro, und das in diesem Corona-Jahr ohne jede Aussicht, das Geld durch den Umsatz wieder reinzuholen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group