0
Detlef H. Mache von der Stiftung Bildung und Kultur Witten mit der Vorsitzenden des Herforder Kunstvereins in der Ausstellung „Urban Pop Art". - © Ralf Bittner
Detlef H. Mache von der Stiftung Bildung und Kultur Witten mit der Vorsitzenden des Herforder Kunstvereins in der Ausstellung „Urban Pop Art". | © Ralf Bittner

Herford 30 Jahre Mauerfall: Kunstverein stellt "Urban Pop Art" aus

Es werden Werke von Thomas Baumgärtel sowie weiterer zeitgenössischer Künstler gezeigt. Sie liefern reichlich Stoff zum Schauen und Nachdenken. Auch die berühmte Banane findet sich wieder

Ralf Bittner
08.11.2019 | Stand 08.11.2019, 13:31 Uhr

1983 kreuzigte der Künstler Thomas Baumgärtel, damals noch als Zivildienstleistender, seine erste Banane. 1986 markierte er den ersten Kunstort mit einer Spraybanane. Bis heute ist die Banane sein Markenzeichen, egal ob gesprayt oder als Bananen-Pointilismus, der seinen Bildern Struktur gibt. Bei ihm läuft ein Helmut Kohl bananengelb an, und im Brandenburger Tor wird die krumme Frucht zu Brücke zwischen Ost und West. Jetzt treten seine Arbeiten in der Ausstellung des Herforder Kunstvereins „Urban Pop Art" in Dialog mit denen anderer zeitgenössischer Künstler.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group