0
Solidarisch: Unterstützter wie Pfarrer Berthold Keunecke und der Kinderarzt Winfrid Eisenberg (beide rechts) begleiteten Gerd Büntzly (weiß-blaue Jacke) vom Alten Markt in Herford zur Justizvollzugsanstalt in der Eimterstraße. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Solidarisch: Unterstützter wie Pfarrer Berthold Keunecke und der Kinderarzt Winfrid Eisenberg (beide rechts) begleiteten Gerd Büntzly (weiß-blaue Jacke) vom Alten Markt in Herford zur Justizvollzugsanstalt in der Eimterstraße. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Kreis Herford Bußgeld bewusst nicht gezahlt: Herforder Friedensaktivist geht freiwillig ins Gefängnis

Gerd Büntzly hatte die Übungsstadt Schnöggersburg der Bundeswehr in militärischem Sperrgebiet im Jahr 2015 aus Protest illegal betreten.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp
06.12.2017 | Stand 06.12.2017, 15:57 Uhr
Protestkarton: "Für den Frieden in den Knast". - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Protestkarton: "Für den Frieden in den Knast". | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Kreis Herford. Gerd Büntzly aus Herford suchte die öffentliche Aufmerksamkeit, als er am Dienstagmorgen gegen 9.30 Uhr in einem kleinen aber angemeldeten und entsprechend von der Polizei begleiteten Demonstrationszug vom Alten Markt zur Justizvollzugsanstalt an der Eimterstraße aufbrach, um eine Erzwingungshaft anzutreten.

realisiert durch evolver group