Leerstand: Wenn der Bescheid des Landes NRW denn bald in Enger eingeht, dann hat die Stadt die Möglichkeit, leer stehende Geschäftsräume - wie hier in der Burgstraße - anzumieten und dann wesentlich günstiger weiterzuvermieten. - © Mareike Patock
Leerstand: Wenn der Bescheid des Landes NRW denn bald in Enger eingeht, dann hat die Stadt die Möglichkeit, leer stehende Geschäftsräume - wie hier in der Burgstraße - anzumieten und dann wesentlich günstiger weiterzuvermieten. | © Mareike Patock
NW Plus Logo Enger

Mit Zuschüssen kann die Stadt Enger Mieter in die Innenstadt holen

Ein Förderprogramm des Landes stellt für Enger 105.305 Euro zur Beseitigung der Leerstände bereit. Bürgermeister Meyer erläutert den Nutzen anhand einer Beispielrechnung.

Andreas Sundermeier

Enger. Die Innenstädte in NRW leiden unter Leerstand. Und der wurde in jüngster Zeit durch die Corona-Pandemie noch zusätzlich verstärkt. Dagegen will das Landesministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung aktiv werden. Und lobt Fördergelder aus. Enger hat sich beworben und bekommt laut Pressemitteilung 105.305 Euro. Bürgermeister Thomas Meyer sagt dazu: "Wir haben das Geld aber noch nicht bekommen, noch nicht einmal einen Bescheid. Aber ich kenne die Pressemitteilung." Darüber steht "Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstadt und Zentren"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG