NW News

Jetzt installieren

0
Sigrid und Uwe Diekmann (v .l.) sowie Wolfgang Klusmann vom ADFC Enger-Spenge wünschen sich eine Verbesserung des Radwegenetzes. - © Britta Bohnenkamp-Schmidt
Sigrid und Uwe Diekmann (v .l.) sowie Wolfgang Klusmann vom ADFC Enger-Spenge wünschen sich eine Verbesserung des Radwegenetzes. | © Britta Bohnenkamp-Schmidt
Enger/Spenge

Umfrage des ADFC: Wie gut sind die heimischen Radwege?

Alltagsexperten sollen die Situation für Radler in Enger und Spenge bewerten. Teilnahme ist noch bis Ende November möglich.

Britta Bohnenkamp-Schmidt
05.11.2020 | Stand 04.11.2020, 18:35 Uhr

Enger/Spenge. Wie ist es eigentlich um den Ausbau und die Beschaffenheit der Radwege in Enger und Spenge bestellt? Diese Frage zu beantworten, sind noch bis Ende November all jene eingeladen, die mehr oder weniger regelmäßig auf dem Fahrrad in der heimischen Region unterwegs sind.

Mehr zum Thema