Rotpunkt Küchen in Bünde möchte im Jahr 2022 einen Umsatz von etwa 94 Millionen Euro erwirtschaften. Etwa 340 Mitarbeiter arbeiten an zwei Standorten. - © Florian Weyand
Rotpunkt Küchen in Bünde möchte im Jahr 2022 einen Umsatz von etwa 94 Millionen Euro erwirtschaften. Etwa 340 Mitarbeiter arbeiten an zwei Standorten. | © Florian Weyand

NW Plus Logo Bünde Fachkräftemangel bremst große Küchenfirma aus

Rotpunkt Küchen würde gern mehr produzieren, doch es fehlen die Arbeitskräfte. Langfristige Abhilfe soll die "Lehrfabrik" schaffen, die im Herbst in Löhne gebaut wird. Doch reicht das aus?

Florian Weyand

Bünde. Es riecht nach Holz, als Geschäftsführer Andreas Wagner durch die Bünder Produktionshallen von Rotpunkt Küchen führt. An zwei Standorten, neben Bünde wird noch in einem Werk in Preußisch Oldendorf gearbeitet, wollen die 340 Mitarbeiter des Traditionsbetriebs in diesem Jahr etwa 94 Millionen Euro erwirtschaften. Für den Küchenhersteller ist das aber nicht genug. Rotpunkt baut am Bünder Standort aus und möchte weiter wachsen – doch es mangelt an Arbeitskräften. „Wir könnten zum Beispiel sofort drei oder vier Zugmaschinen kaufen, doch dafür fehlen uns die Lkw-Fahrer“, sagt Wagner.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!