Bislang gilt beim Besuch eines Restaurants noch die 2G-Regel. Die Gastronomen hoffen, dass dies nicht weiter verschärft wird. - © AFP or licensors
Bislang gilt beim Besuch eines Restaurants noch die 2G-Regel. Die Gastronomen hoffen, dass dies nicht weiter verschärft wird. | © AFP or licensors

NW Plus Logo Bünde Gastronomie fürchtet 2G-Plus-Regel

Abgesagte Weihnachtsfeiern von Unternehmen und Vereinen setzen Restaurantbetreibern auch in diesem Advent zu. Es bleibt die Hoffnung auf die Laufkundschaft.

Sven Hauhart

Bünde. Nachdem die Corona-Pandemie der Gastronomie bereits im vergangenen Jahr das lukrative Geschäft mit den Weihnachtsfeiern gründlich verhagelt hat, hatten die Restaurant-Betreiber wenigstens jetzt auf einen starken Jahresendspurt gehofft. Doch aufgrund seit Wochen rasant steigender Infektionszahlen und verschärfter Zutrittsbeschränkungen für Restaurants, sagen immer mehr Unternehmen und Vereine ihre eigentlich fest eingeplanten Weihnachtsfeiern ab. Dabei hatte die gebeutelte Branche nach einem halbwegs normalen Sommer gerade erst wieder Zuversicht geschöpft...

Jetzt weiterlesen?
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG