NW News

Jetzt installieren

Das Foto zeigt den Einsatz am Donnerstag in Eschweiler. Dort führte die DLRG Evakuierungen durch. - © DLRG/Niklas Weber
Das Foto zeigt den Einsatz am Donnerstag in Eschweiler. Dort führte die DLRG Evakuierungen durch. | © DLRG/Niklas Weber

NW Plus Logo Bünde Nach Einsatz im Katastrophengebiet: DLRG-Helfer stehen in Bereitschaft

Heimische DLRG-Rettungskräfte sind nach dem Einsatz im Hochwassergebiet nach Bünde zurückgekehrt. Müde und glücklicherweise unverletzt.

Niklas Krämer

Bünde. Am Samstag sind Niklas Weber und die weiteren Bünder DLRG-Helfer aus dem Hochwassergebiet wieder in Bünde eingetroffen. Müde und glücklicherweise unverletzt. Er habe nach den Einsätzen im Katastrophengebiet in Eschweiler und an der Steinbachtalsperre erst einmal 14 Stunden durchgeschlafen, erzählt Niklas Weber. Starkregen und Hochwasser haben ein Bild der Verwüstung in Teilen von NRW hinterlassen. Die Bünder DLRG-Retter selbst halfen mit der Wasserrettung bei der Evakuierung. Donnerstagfrüh wurde das Team alarmiert und rückte dann nach Eschweiler aus...

Jetzt weiterlesen?

nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!