0
Für die Beratungsstelle hat die Stadt Verl in den Häusern am Zollhausweg eine Wohnung angemietet. - © Roland Thöring
Für die Beratungsstelle hat die Stadt Verl in den Häusern am Zollhausweg eine Wohnung angemietet. | © Roland Thöring
Verl

Neue Beratungsstelle in der Helfgerdsiedlung öffnet Anfang August

Die AWO berät Zuwanderer aus Südost- und Ost-Europa in der Sürenheider Helfgerdsiedlung. Die Kosten dafür trägt die Stadt. Hilfe gibt es in den drei Sprachen Polnisch, Rumänisch und Bulgarisch.

Roland Thöring
19.07.2021 | Stand 19.07.2021, 12:54 Uhr

Verl-Sürenheide. Die Beratungsstelle für Zuwanderinnen und Zuwanderer aus Südost- und Ost-Europa in der Sürenheider Helfgerdsiedlung soll am 1. August die Arbeit aufnehmen. Der Rat hatte Ende Mai dem Kreisverband Gütersloh der Arbeiterwohlfahrt (AWO) die Trägerschaft für das Projekt übertragen. Die AWO stellt eine Beraterin und zwei Dolmetscher ein. Die Kosten für Personal und Räumlichkeiten übernimmt die Stadt.

Mehr zum Thema