Steht seit Jahren leer: Der „Forellkrug“ in Stukenbrock-Senne war lange der gesellschaftliche Mittelpunkt des Ortsteils. - © Sigurd Gringel
Steht seit Jahren leer: Der „Forellkrug“ in Stukenbrock-Senne war lange der gesellschaftliche Mittelpunkt des Ortsteils. | © Sigurd Gringel

NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock Erfolgreiche Gaststätten-Spurensuche in SHS: Kennen Sie diese Kneipen noch?

Die verschwundenen Wirtshäuser in SHS: Zahlreiche Leser haben bei der Spurensuche geholfen. Kennen Sie die alten Kneipen noch?

Sabine Kubendorff

Schloß Holte-Stukenbrock. Volkhardt Angowski, Jahrgang 1944, war lange Jahre in Schloß Holte Mitglied im Sportverein. „Da kannte man jede Kneipe“, sagt er und lacht. „Das ist heute noch so.“ Nur dass es längst nicht mehr so viele Wirtschaften gibt wie früher. Und genau das war das Thema der jüngsten Serienfolge „50 Jahre SHS“ – die verschwunden Gaststätte. Die Redaktion hatte die Leserschaft um Mithilfe bei der Spurensuche gebeten, und viele sind der Bitte nachgekommen. Volkhardt Angowski ist einer von ihnen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema