Blick von der Autobahn auf das Kreuzkruggelände. Dieses Areal ist schon länger der Favorit der hiesigen Politik für ein Gewerbe- und Industriegebiet. Als solches wird es jetzt im Regionalplan ausgewiesen. - © Gunter Held
Blick von der Autobahn auf das Kreuzkruggelände. Dieses Areal ist schon länger der Favorit der hiesigen Politik für ein Gewerbe- und Industriegebiet. Als solches wird es jetzt im Regionalplan ausgewiesen. | © Gunter Held

NW Plus Logo Schloß Holte-Stukenbrock 50 Hektar für Gewerbe und Industrie in Schloß Holte-Stukenbrock

Die Bezirksregierung nimmt den Kreuzkrug als Gewerbe- und Industriestandort in den Regionalplan auf. Das Hauptplangebiet erstreckt sich auf 44,4 Hektar entlang der Autobahn. Ein zweiter Standort ist mit drin.

Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock könnte zwei weitere Gewerbe- und Industriegebiete erhalten. Insgesamt etwas mehr als 50 Hektar. Am Montag will die Kommission für Regionalplanung einen sogenannten Erarbeitungsbeschluss erstellen. Bürgermeister Hubert Erichlandwehr hat damit gerechnet, betont aber, dass dies erst der Anfang eines Prozesses ist, in dem es noch Änderungen geben kann. Das große Gebiet umfasst 44,4 Hektar. Es beginnt im Norden am Kreuzkrug zwischen Bielefelder Straße und Autobahn und verläuft südlich entlang der Autobahn bis zu einer Querverbindung auf...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group