0
Die Zwillinge Aurelia und Cassin erkunden die Wasserwelt im Teich der Ems-Erlebniswelt.  - © Uschi Mickley
Die Zwillinge Aurelia und Cassin erkunden die Wasserwelt im Teich der Ems-Erlebniswelt.  | © Uschi Mickley

Schloß Holte-Stukenbrock Zaun soll Kinder vor dem Ertrinken schützen

Die Ems-Erlebniswelt in Stukenbrock-Senne hat wieder geöffnet - auch der Garten ist wieder zugänglich. Der dortige Teich wurde mittlerweile mit einem Zaun eingefasst - um die Kleinsten zu schützen.

Uschi Mickley
13.07.2020 | Stand 13.07.2020, 19:10 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Spielen, planschen, toben und dabei Wissenswertes über die Senne erfahren: Die Ems-Erlebniswelt in Stukenbrock-Senne ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Inzwischen ist die Ausstellung nach zweiwöchiger Zwangspause für Besucher geöffnet. Auch der Garten der Anlage ist wieder zugänglich. Zwischenzeitlich wurde dort ein Teil des Teiches durch einen 1,20 Meter hohen Metallzaun eingefasst, damit kleine Ausflügler nicht ins Wasser fallen können. Dieser ersetzt den bisherigen kniehohen Holzzaun.

Mehr zum Thema