0
Die Veranstalter arbeiten daran, dass die Band „Moop Mama“ beim Senne Brass 2021 auftritt. - © Felix Baab Photography
Die Veranstalter arbeiten daran, dass die Band „Moop Mama“ beim Senne Brass 2021 auftritt. | © Felix Baab Photography

Schloß Holte-Stukenbrock Senne Brass und Holter Meeting erst 2021 möglich

Der aktualisierte Erlass der Landesregierung ist unmissverständlich.

Sigurd Gringel
05.05.2020 | Stand 05.05.2020, 19:40 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Das Senne-Brass-Festival und das Holter Meeting werden in diesem Jahr nicht stattfinden. Musikfestivals sind mindestens bis zum 31. August verboten. Das ist in der aktuellen Fassung der Coronaschutzverordnung, gültig seit Montag, unmissverständlich beschrieben. Bislang sind die Veranstalter nur von einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit der Absage ausgegangen. Sie haben auf eine Definition für die Größenordnung hinsichtlich der Besucherzahl gewartet.

Diese Definition ist mit der aktuellen Fassung hinfällig. Musikfeste und Festivals sind pauschal als Großveranstaltungen klassifiziert – und somit verboten. In der vergangenen Woche haben sich die beiden Veranstalter „Vibra Agency" (Senne Brass) und „Verein für Jugend und Kultur" (Holter Meeting) noch zurückhaltend geäußert. Beide haben sich aber bereits auf die vorhersehbare Situation vorbereitet.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit

Für das Format „Senne-Brass-Festival", das neu geschaffen wurde und im Jubiläumsjahr der Stadt seine Premiere feiern sollte, bedeutet das aber nicht das Aus. „Wir arbeiten gerade mit Hochdruck daran, das Festival sauber in das Jahr 2021 zu verschieben", teilt die Agentur des Schloß Holte-Stukenbrockers Walent Cerkez schriftlich mit. „Wir drehen gerade noch an den letzten Stellschrauben."

In seiner nächsten Sitzung nimmt sich auch der Stadtrat dem Thema an. Denn die Agentur bittet die Stadt für eine Verlegung ins Jahr 2021 um die gleiche finanzielle Unterstützung wie in diesem Jahr. Die Verwaltung schlägt vor, diese zu beschließen. Vorgesehen war eine Gewinn- und Verlustbeteiligung von 50 Prozent, maximal aber 50.000 Euro. Diese Summe vermindert sich im Jahr 2021 um die bereits geleisteten und zugesagten Kostenerstattungen in Höhe von 14.500 Euro.

Wunschtermin für das Senne Brass 2021 ist das Wochenende vom 9. bis zum 11. Juli. Die Agentur arbeitet nun daran, das komplette Line-up und alle Gewerke auf diesen Termin zu verschieben. Als Headliner waren Querbeat und Moop Mama vorgesehen.

Mit dem Kartenvorverkauf sei die Agentur sehr zufrieden, teilt die Stadtverwaltung mit. Deshalb glaube die Agentur auch daran, dass das Festival im nächsten Jahr auf großes Interesse stoße. Alle bereits gekauften Tickets behalten bei Verlegung ihre Gültigkeit. Der Stadtrat tagt am Dienstag, 12. Mai, ab 18 Uhr zum zweiten Mal im Forum des Gymnasiums.

Empfohlene Artikel

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken

NW News

Jetzt installieren