0
Startklar: Werner Twent (v. l.), Vorstandsmitglied der Stiftung der Ktreissparkasse Wiedenbrück und Vorstand der Kreissparkasse Wiedenbrück, schaut sich in der ehemaligen Entlausungsstation an, wozu Oliver Nickel und Jens Hecker die Spende verwendet haben. - © Gunter Held
Startklar: Werner Twent (v. l.), Vorstandsmitglied der Stiftung der Ktreissparkasse Wiedenbrück und Vorstand der Kreissparkasse Wiedenbrück, schaut sich in der ehemaligen Entlausungsstation an, wozu Oliver Nickel und Jens Hecker die Spende verwendet haben. | © Gunter Held

Schloß Holte-Stukenbrock Kinder erforschen den Schrecken der Nazizeit

Gedenkstätte Stalag 326: Mit Hilfe einer Spende der Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück wird eine Lernwerkstatt geschaffen, in der Schulkinder eine eigene Ausstellung erarbeiten können

Gunter Held Gunter Held
21.01.2019 | Stand 21.01.2019, 20:27 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Antons Schuhe stehen in einem Wohnzimmer in der Schweiz. In der Wohnung von Olga Trapeznikova. Die verblichenen schwarzen Schnürschuhe gehören dem Bruder ihres Großvaters. Anton Sova hat sie in Moskau gekauft, aber nie getragen. Der Ukrainer musste in den Krieg. Bei Sevastopol wurde er gefangen genommen – und starb im Stalag 326. Das hat die Familie aber erst 2009 erfahren. Die Schuhe waren ein Stück Erinnerung.

realisiert durch evolver group