0
Brand im Naturschutzgebiet: Im Furlbachtal in der Gemarkung Augustdorf müssen Feuerwehrleute seit Wochen Brände löschen. Wegen der Häufigkeit wird Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Der Wald brennt nur unweit der Stadtgrenze. - © Guntmar Wolff
Brand im Naturschutzgebiet: Im Furlbachtal in der Gemarkung Augustdorf müssen Feuerwehrleute seit Wochen Brände löschen. Wegen der Häufigkeit wird Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Der Wald brennt nur unweit der Stadtgrenze. | © Guntmar Wolff

Augustdorf / Schloß Holte-Stukenbrock Sieben Brände im Oberen Furlbachtal

Feuer:Förster warnen vor Waldbrandgefahr. Der Truppenübungsplatz Senne steht häufig in Brand, hiesige Wälder bleiben eher verschont. Zurzeit ist die Augustdorfer Feuerwehr im Dauereinsatz.

Sigurd Gringel
04.07.2018 | Stand 04.07.2018, 21:03 Uhr
Flächenbrand in der Senne: Auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes ist in der Nähe einer Schießbahn im April ein großflächiges Feuer ausgebrochen. - © Freiwillige Feuerwehr Bad Lippspringe
Flächenbrand in der Senne: Auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes ist in der Nähe einer Schießbahn im April ein großflächiges Feuer ausgebrochen. | © Freiwillige Feuerwehr Bad Lippspringe

Schloß Holte-Stukenbrock. Erst Regen, jetzt Trockenheit. Waren es Anfang Juni noch die Starkregen, die Hochwasser bewirkten und sogar die Stadtverwaltung dazu veranlassten, die Bürger auf die Gefahren hinzuweisen, warnen nun Wetterdienste wegen der anhaltenden Trockenheit vor erhöhter Waldbrandgefahr. Förster Christoph Wiegand bittet die Bürger darum, sich an Vorsichtsmaßnahmen zu halten. „Der Wald ist knochentrocken", sagt er.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG