0
Für ein Schützenfest müssen Nachbarn eine Ausnahme machen und den Krach hinnehmen. - © Andreas Frücht, DPA/Montage: Andreas Frücht
Für ein Schützenfest müssen Nachbarn eine Ausnahme machen und den Krach hinnehmen. | © Andreas Frücht, DPA/Montage: Andreas Frücht

Gericht bestätigt: Nachbarn müssen Schützenfest-Lärm ertragen

Das Verwaltungsgericht Minden bestätigt nachträglich eine von der Stadt Rietberg erteilte Ausnahmegenehmigung – und weist die Klage der lärmgeplagten Nachbarn ab.

Hartmut Nolte
02.12.2020 | Stand 02.12.2020, 19:15 Uhr

Rietberg/Minden. Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Neuenkirchen hätte im Juli ihr Schützenfest traditionell bis 5 Uhr morgens feiern können – trotz einer Klage festlärmgeplagter Nachbarn. Das Verwaltungsgericht Minden bestätigte nachträglich am Dienstag eine von der Stadt Rietberg erteilte Ausnahmegenehmigung. Doch das Coronavirus hatte den Grünröcken und dem Festwirt schon einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG