Der Miteigentümer der Unternehmensgruppe Tönnies Holding, Clemens Tönnies (r), und sein Sohn und Tönnies-Mitgesellschafter Maximilian Tönnies (l) wenden sich in einem Schreiben an die Mitarbeiter. - © picture alliance/dpa
Der Miteigentümer der Unternehmensgruppe Tönnies Holding, Clemens Tönnies (r), und sein Sohn und Tönnies-Mitgesellschafter Maximilian Tönnies (l) wenden sich in einem Schreiben an die Mitarbeiter. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück

Tönnies weist in internem Schreiben Verkaufsgerüchte zurück

Marktgerüchte um einen Verkauf von Deutschlands größtem Schlachtkonzern will der Tönnies-Konzern nicht kommentieren. In einem Schreiben unterstreicht das Unternehmen seine Pläne für die Zukunft.

Rheda-Wiedenbrück. Die Verkaufsgerüchte um Deutschlands größten Schlachtkonzern, die am Donnerstag öffentlich wurden, weist das Unternehmen Tönnies erneut zurück. Auch in einem internen Schreiben am Freitag an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekräftigen Clemens und Maximilian Tönnies: "Marktgerüchte kommentieren wir prinzipiell nicht. Schließlich sind wir es, die den Markt machen und auf Expansionskurs drängen." Das Gerücht sei in den vergangenen Stunden von interessierten Gruppen gestreut worden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG