Der Prozess läuft derzeit vor dem Bielefelder Landgericht. Er wird im Dezember fortgesetzt.  - © Symbolfoto/picture alliance
Der Prozess läuft derzeit vor dem Bielefelder Landgericht. Er wird im Dezember fortgesetzt.  | © Symbolfoto/picture alliance
NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück

Ex-Tönnies-Arbeiter soll Kollegin stundenlang brutal misshandelt haben

Ein 30-Jähriger soll in einer Arbeiterunterkunft über mehrere Stunden eine Kollegin brutal vergewaltigt haben. Unter anderem soll er ein Glas in die Frau eingeführt haben. Ein anderer Mann soll dabei zugeschaut haben.

Nils Middelhauve

Rheda-Wiedenbrück/Bielefeld. Die Schilderungen der beiden Ex- Arbeitskollegen gehen deutlich auseinander: Zwei ehemalige rumänischstämmige Werksarbeiter der Firma Tönnies müssen sich derzeit vor dem Bielefelder Landgericht verantworten. Der jüngere von ihnen, der 30-jährige Petre T. (Namen aller Betroffenen geändert), soll in einer Arbeiterunterkunft in Rheda-Wiedenbrück im Zimmer und im Beisein seines Mitangeklagten Eugen A. (35) über mehrere Stunden hinweg eine Kollegin der Männer brutal vergewaltigt und misshandelt haben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG