0
Janina Plum, Rolf Fricke und Andrea Sandknop freuen sich auf den 1. Gute-Nacht-Flohmarkt am Mittwoch, 2. Oktober, in der Innenstadt von Rheda. - © Waltraud Leskovsek
Janina Plum, Rolf Fricke und Andrea Sandknop freuen sich auf den 1. Gute-Nacht-Flohmarkt am Mittwoch, 2. Oktober, in der Innenstadt von Rheda. | © Waltraud Leskovsek

Rheda-Wiedenbrück Erstmals kann in Rheda-Wiedenbrück bei Kerzenschein getrödelt werden

Die Initiative Rheda veranstaltet erstmals einen Gute-Nacht-Flohmarkt. Damit bietet sie etwas Neues, das es in der Region so noch nicht gibt.

Waltraud Leskovsek
14.08.2019 | Stand 14.08.2019, 16:57 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Open Air, in lockerer und stimmungsvoller Atmosphäre soll er veranstaltet werden, der erste Gute-Nacht-Flohmarkt in der Innenstadt von Rheda. Am Mittwoch, 2. Oktober, haben dort 80 Hobbytrödler die Möglichkeit in der Zeit zwischen 17 und 22 Uhr, Dinge, die nicht mehr benötigt werden, feilzubieten. Auch die heimischen Geschäfte werden ihre Türen bis 22 Uhr geöffnet halten, damit es eine runde Sache wird. „Wir haben lange überlegt, was wir Neues anbieten können", erklärt Janina Plum vom Projektteam der Initiative Rheda, Veranstalterin der Aktion. Es sollte etwas mit stimmungsvollem Licht sein, es sollte draußen sein und es möglichst viele Menschen ansprechen. Zudem war es dem Team wichtig, etwas Neues zu bieten, das es nicht rundherum schon gibt. Flohmarkt unter der Baumallee auf der Berliner Straße „Weil es die Trödelmärkte am Reethus nicht mehr gibt, kam uns die Idee zu diesem abendlichen Flohmarkt", sagt Andrea Sandknop. Unter der Baumallee in der Mitte der Berliner Straße sowie auf dem Rathausplatz soll der Flohmarkt, bei dem professionelle und gewerbliche Verkäufer nicht zugelassen sind, aufgebaut werden. Jede Privatperson kann mitmachen und ein Standticket für 20 Euro in der Geschäftsstelle der Initiative Rheda erwerben - dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 12 Uhr. Der Verkauf für die jeweils drei Meter lange Standfläche beginnt ab dem 20. August. Neben den Veranstaltungen Rheda erblüht, Weinmarkt, Kriminacht und Adventskrämchen ist es die fünfte größere Veranstaltung, die die Initiative Rheda ins Leben ruft. „Wir schauen jetzt erst einmal wie es läuft", meint Vorstandsmitglied Rolf Fricke. Sollte der Gute-Nacht-Flohmarkt gut ankommen, werde es sicherlich im nächsten Jahr eine Neuauflage geben. Besucher sind entspannt und haben Zeit, sich zu informieren Fricke ist davon überzeugt, dass ein Flohmarkt gut läuft, in Zeiten, in denen Menschen vermehrt über Nachhaltigkeit nachdenken und viel umweltbewusster sind. Er und die anderen Geschäftsleute öffnen an dem Abend seine Kolleginnen würden gerne an solch einem Abend länger ihre Läden öffnen, "weil viele Besucher entspannt sind und Zeit haben, sich zu informieren oder auch einzukaufen". Zudem lade die neue Herbstmode zu dem Termin Anfang Oktober förmlich zum Bummeln ein. Für das leibliche Wohl sorgen neben den ansässigen Gastronomen die Fleischerei Mix mit einem Grillstand sowie das mobile Pfannkuchenhaus „Justforpfann" mit einer Auswahl ausgefallener Pfannkuchenvariationen. Am 2. Oktober geht die Sonne gegen 19 Uhr unter Da die Stände nicht pauschal mit Strom versorgt werden, erhoffen sich die Veranstalter kreative Ideen von den Hobbytrödlern. Sie könnten ihre Waren beispielsweise mit Akkubeleuchtungen oder stimmungsvollen Windlichtern in Szene setzen. „Die Sonne geht am 2. Oktober übrigens gegen 19 Uhr unter - und ab dann soll es so richtig schön gemütlich und stimmungsvoll werden", hofft Plum auf einen schönen Herbstabend bei angenehmen Temperaturen. Schön ist auf jeden Fall, dass sich die Gewerbetreibenden aus Rheda stets Gedanken machen, wie sie ihre Geschäfte und die Innenstadt immer wieder aufs Neue interessant machen können. Alle Informationen für Trödelinteressenten und Besucher gibt es auch unter www.rheda-erleben.de/gutenacht.

realisiert durch evolver group