Nach Meinung der Ausbaugegner ist die Bundesstraße 64n, die um Herzebrock-Clarholz herum führen soll, noch zu verhindern. Sie setzen auf die nächste Bundesregierung. - © Burkhard Hoeltzenbein
Nach Meinung der Ausbaugegner ist die Bundesstraße 64n, die um Herzebrock-Clarholz herum führen soll, noch zu verhindern. Sie setzen auf die nächste Bundesregierung. | © Burkhard Hoeltzenbein
NW Plus Logo Herzebrock-Clarholz

Gegner des Ausbaus von B51 und B64 hoffen auf nächste Regierung

Im Kampf der Argumente führen die Bürgerinitiativen auch den Klimaschutz an.

Burkhard Hoeltzenbein

Herzebrock-Clarholz. Fünf Bürgerinitiativen im Münsterland zusammen mit dem Regionalverband des ökologischen Verkehrsclub Deutschland (VCD) sind sich einig, dass beim geplanten Ausbau der Bundesstraßen B 51 und B 64 das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. „Wir können die Weichenstellung hin zu mehr Klimaverantwortung im Verkehr durchaus noch verändern", erklären deren Vertreter in einer am Freitag veröffentlichten gemeinsamen Erklärung. Alle Initiativen engagieren sich gemeinsam gegen den großflächigen Ausbau der Bundesstraßen zwischen Münster und Rheda-Wiedenbrück...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG