Nur wer geimpft, getestet oder genesen ist, darf künftig noch auf das Betriebsgelände seines Unternehmens. - © Symbolbild Picture Alliance
Nur wer geimpft, getestet oder genesen ist, darf künftig noch auf das Betriebsgelände seines Unternehmens. | © Symbolbild Picture Alliance

NW Plus Logo Gütersloh So kontrollieren Miele und Co. jetzt die neue 3G-Pflicht am Arbeitsplatz

Nicht an jedem Betriebseingang sitzt ein Pförtner. Um die neuen 3G-Kontrollen umsetzen zu können, greifen deshalb viele große Unternehmen auf pragmatische Lösungen zurück.

Jeanette Salzmann

Gütersloh. 3G-Regeln am Arbeitsplatz sollen künftig helfen, die Infektionsketten zu brechen. Seit Mittwoch dürfen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nur noch aufs Betriebsgelände oder ins Büro, wenn die Nachweise erbracht sind. Doch wie wird an den Arbeitsstätten kontrolliert? Und was droht, wenn Arbeitnehmer die Vorgaben nicht beachten? Die NW hat bei großen Arbeitgebern nachgefragt. Lesen Sie auch: 291 neue Fälle am Donnerstag: Diese Corona-Regeln gelten jetzt "Miele hat im Vorfeld alles daran gesetzt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG