Der Angeklagte hatte dem Hundetrainer ein Messer in die Seite gestochen. - © picture alliance / Photoshot / Symbolbild
Der Angeklagte hatte dem Hundetrainer ein Messer in die Seite gestochen. | © picture alliance / Photoshot / Symbolbild

NW Plus Logo Gütersloh Blutiger Streit um freilaufende Hunde in Gütersloh zieht Haftstrafe nach sich

Das Landgericht verurteilt einen obdachlosen Gütersloher nun zu einer Gefängnisstrafe. Er hatte sich über freilaufende Hunde geärgert und den Halter angegriffen.

Nils Middelhauve

Gütersloh/Bielefeld. Aus Sicht des Angeklagten hatte es sich um eine Notwehrsituation gehandelt. Diese Einschätzung teilten die Richter jedoch nicht: Das Bielefelder Landgericht verurteilte nun den 57 Jahre alten Evert U. (Name geändert) wegen gefährlicher Körperverletzung zu drei Jahren und drei Monaten Haft. Darüber hinaus ordnete die Kammer die Unterbringung des an Schizophrenie erkrankten Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema