Die Folgen des Hochwassers sind noch lange nicht bewältigt. - © picture alliance / photothek
Die Folgen des Hochwassers sind noch lange nicht bewältigt. | © picture alliance / photothek
NW Plus Logo Gütersloh

Ein Lichtblick aus Gütersloh für ganz besondere Hochwasseropfer

Erst Corona, jetzt die Flutkatastrophe: Kaum jemand steht unter solcher Belastung wie die Alleinerziehenden. Der Gütersloher Ulrich Franzke hat das erkannt.

Ludger Osterkamp

Gütersloh. In Gütersloh hat sich eine weitere Hilfsinitiative für die Opfer der Flutkatastrophe gebildet. Sie richtet sich ausschließlich an Alleinerziehende mit Kindern. Die Initiative will ihnen eine Ferienfreizeit in Haus Wolfgang auf Spiekeroog ermöglichen, wo sie Gelegenheit finden, durchzuschnaufen und Abstand zum Erlebten zu finden. Bei der Sparkasse Gütersloh-Rietberg hat sie ein Spendenkonto eingerichtet. Die Aktion nennt sich „Gütersloh hilft…" Ins Leben gerufen hat sie der Bundesverdienstkreuzträger Ulrich Franzke, bekannt für die Aktionen „Kinder in Not"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG