Das kleine Kind war am Sonntagnachmittag in der Gütersloher Innenstadt von einem Notarztwagen angefahren worden. - © Wolfgang Wotke
Das kleine Kind war am Sonntagnachmittag in der Gütersloher Innenstadt von einem Notarztwagen angefahren worden. | © Wolfgang Wotke
NW Plus Logo Gütersloh

Feuerwehr-Seelsorger nach schwerem Unfall mit Kind: "Für uns die Ausnahme"

Marco Beuermann war als Feuerwehr-Seelsorger am Sonntag nach dem schweren Unfall in der Gütersloher Innenstadt im Einsatz. Ein dreijähriges Kind war von einem Notarztwagen angefahren worden.

Irja Most

Gütersloh. Sonntagnachmittag, plötzlich klingelt das Handy, die Polizei, ein Notfall. Ein dreijähriges Kind ist von einem Notarztwagen in der Gütersloher Innenstadt angefahren worden. Ein Streifenwagen nimmt Marco Beuermann mit zur Blessenstätte. So schnell sei er zuvor noch nie an einem Unfallort gewesen, berichtet er einen Tag später im Gespräch mit nw.de. In den meisten Städten und Kreisen alarmiert die Feuerwehrleitstelle die Notfallseelsorger, um Betroffene bei schweren Schicksalsschlägen beizustehen. Im Kreis Gütersloh erfolgt dies über die Polizei...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema