0
Ein Kritikpunkt war die angeblich mangelnde Erreichbarkeit der städtischen Mitarbeiter für die Geflüchteten. - © Symbolfoto/ Pixabay
Ein Kritikpunkt war die angeblich mangelnde Erreichbarkeit der städtischen Mitarbeiter für die Geflüchteten. | © Symbolfoto/ Pixabay

Gütersloh Stadt reagiert auf Kritik: „Unterstützung Geflüchteter bleibt gewährleistet“

Die Stadt Gütersloh antwortet auf den offenen Brief der evangelischen Kirchengemeinde zur kommunalen Flüchtlingspolitik. Bürgermeister Norbert Morkes lädt Unterstützende zudem zum Meinungsaustausch ein.

Matthias Gans
11.02.2021 | Stand 11.02.2021, 14:21 Uhr

Gütersloh. „Für die Unterbringung und Betreuung der Geflüchteten stellt die Stadt auch während der coronabedingten Kontaktbeschränkungen weiterhin die Durchführung der notwendigen Unterstützung sicher." Das antwortet Sozialdezernent Henning Matthes auf den offenen Brief des Presbyterium-Vorstands der evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh an Bürgermeister Norbert Morkes.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG